Workshop Preis nachhaltiges Kino
vlnr: Burkhard Huckestein, Korina Gutsche, Elmar Bux, Peter Dinges, Birgit Heidsieck, Erwin Heberling, Felix Bruder und Michael Thomas (Foto © AG Kino - Gilde Deutscher Filmkunsttheater)
Nachhaltiges Kino Auftaktveranstaltung 2019 (Foto © Film- und Kinobüro Hessen)

News

April 2020
Bewerbung für den Hessischen Preis für Nachhaltiges Kino 2020 gestartet

Es ist eine alles andere als erfreuliche Zeit, in der Kinos geschlossen sind und sich um ihre Zukunft sorgen müssen. Festivals und andere Veranstaltungen müssen abgesagt oder können vielleicht in begrenzter Weise mit digitalen Mitteln realisiert werden. Auch für den in diesem Jahr wieder zu vergebenden „Preis für nachhaltiges Kino“ hatte sich diese Frage gestellt. Nach reiflichen Überlegungen gibt es nun aber grünes Licht für die diesjährige Ausrichtung des Preises, der vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst vergeben und vom Film- und Kinobüro Hessen organisiert wird.

Beim „nachhaltigen Kino“ geht es um nichts weniger als die Zukunftsfähigkeit der Kinos und vielleicht ist es deshalb gerade in diesen Zeiten hilfreich, sich damit auseinanderzusetzen und zu verdeutlichen, welche Potentiale die Kinos haben und welche positiven Signale, für die ganze Gesellschaft, sie aussenden: in kultureller, sozialer, ökologischer und ökonomischer Hinsicht. In all diesen Bereichen liegen oft unerkannte Möglichkeiten für den Betrieb eines Kinos. Die Beschäftigung damit soll auch helfen, gestärkt in die Zeit nach Corona zu schauen.

Für den mit 10.000 € dotierten Preis können Sie sich bis zum 15. Mai 2020 bewerben, das einzureichende Formular finden Sie hier auf unserer Webseite, ebenso alle relevanten Informationen wie „Handlungsempfehlungen“ und Best Practice-Beispiele aus den vergangenen Jahren aufgelistet. Nutzen Sie für Ihre Bewerbung vor allem unsere Beratungsangebote: Mit den Experten von der Frankfurter Firma „Lust auf besser Leben gGmbH“ können flexible Telefonberatungen oder Videokonferenzen über Internet vereinbart werden.

Über die Preisvergabe berät eine unabhängige Jury. Neben dem Hauptpreis können weitere, erstmals ebenfalls dotierte, Auszeichnungen vergeben werden. Die Preisverleihung wird im Juni erfolgen, voraussichtlich nicht wie geplant in den Kasseler Bali-Kinos, sondern in virtueller Form.

Wir würden uns über Ihr Interesse und Ihre Teilnahme freuen und hoffen, dass die Thematik auch dazu beiträgt, die vielfältige Kinolandschaft in Hessen zu erhalten.

Die Richtlinien und den Bewerbungsbogen finden Sie hier auf unserer Webseite…


26. Januar 2020
Workshop Nachhaltiges Kino am 13.2.2020 in Frankfurt

In diesem Jahr wird wieder der hessische Preis für nachhaltiges Kino verliehen. Alle hessischen Kinos sind aufgerufen, sich zu bewerben.
Der Workshop informiert über die Details und gibt zusammen mit den im letzten Jahr zum Thema Nachhaltigkeit ausgewählten Referenzkinos einen Überblick über aktuelle Aktivitäten und Entwicklungen in Hessen und darüber hinaus. Termin: Donnerstag, 13.2.2020, 11 Uhr im Film- und Kinobüro Hessen.


05.08.2019
„Mehr Nachhaltigkeit im Kino-Alltag. Fünf Lichtspielhäuser als Referenzkinos für Beratung ausgewählt“

Nach ausführlicher Prüfung konnte das Film- und Kinobüro Hessen in Zusammenarbeit mit Lust auf besser Leben gGmbH fünf Kinos als Referenzkinos gewinnen, die die gesamte Bandbreite der Kinolandschaft präsentieren: die privatwirtschaftlichen „Lumos Lichtspiel und Lounge“ in Nidda, das Landkino „Capitol Kino“ in Witzenhausen, das Stadtkino „Mal Seh’n Kino“ in Frankfurt, das genossenschaftliche Kino „Traumstern“ in Lich und das Kommunale Kino in Weiterstadt.
Nun gilt es in den kommenden Wochen die Möglichkeiten in Sachen Nachhaltigkeit für diese Lichtspielhäuser zu analysieren und die anschließende Umsetzung unterstützend anzugehen.

Pressemeldung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst (05.08.2019)


29.05.2019
Auftaktveranstaltung zum Thema „Nachhaltigkeit in hessischen Kinos“
Auftakt Workshop Nachhaltiges Kino 2019 (Foto: © Film- und Kinobüro Hessen e.V.)

Das Film- und Kinobüro organisierte am 28.5. einen Auftaktworkshop für die diesjährigen Aktivitäten. Zu den Teilnehmern gehörten auch Ulrike Kiesche (Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst), Alexandra Winning (Nachhaltigkeitsexpertin) und Korina Gutsche (Leiterin des AG Kino-Projekts „Kino natürlich). Einen Preis wird es 2019 zwar nicht vergeben, ausgewählte „Referenzkinos“ haben aber in diesem Jahr die besondere Gelegenheit, sich nachhaltig weiterzuentwickeln. Nähere Informationen dazu gibt es beim Film- und Kinobüro, die Bewerbungsfrist endet am 18.06.2019.


21.05.2019
„Nachhaltiges Kino“ im Jahr 2019

Der Preis für nachhaltiges Kino wird um ein Beratungsprogramm ergänzt und zukünftig – anders als in den vergangenen Jahren – in einem zweijährigen Turnus vergeben.

Das Thema „Nachhaltiges Kino“ gewinnt an Bedeutung. Deshalb sollen in einem erweiterten Programm die vorhandenen Nachhaltigkeitsansätze einzelner Kinos 2019 weiterentwickelt werden, um anderen Kinos „ best practice“-Beispiele als Handlungsempfehlungen zur Verfügung zu stellen.

Als Auftakt findet am 29.5.2019 ein erster Workshop statt, den das gemeinnützige Unternehmen „Lust auf besser leben“ aus Frankfurt begleitet.

Neben der Evaluierung der bisherigen Preisgewinner und ausgezeichneten Kinos werden mehrere „Referenzkinos“ ausgewählt, die im Laufe des Jahres individuell beraten und betreut werden, um ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten weiterzuentwickeln.

Dabei werden konkrete Pläne sowie Umsetzungsmöglichkeiten erarbeitet und Förderangebote  eruiert. Die Ergebnisse dieses Prozesses werden gegen Jahresende in einem zweiten Workshop vorgestellt und stehen als Ideenpool allen interessierten Kinos zur Verfügung.
Darüber hinaus können diese einen ca. einstündigen Nachhaltigkeits-Check erhalten, der als Grundlage für die nächste Preisverleihung im Jahr 2020 dient.

Das Thema Nachhaltigkeit bietet mit seinen vier Säulen Ökologie, Ökonomie, Soziales und Kultur großes Potential, um die Kinos bei den aktuellen Herausforderungen, mit denen sie konfrontiert sind, zu unterstützen. Ein nachhaltiges Kino zeigt Wege für kulturelle Zukunftsfähigkeit auf und das Film- und Kinobüro Hessen freut sich daher über Kinos, die diese Chance nutzen und die Angebote wahrnehmen.


01.10.2018
Hessischer Nachhaltigkeitspreis bei der Filmkunstmesse in Leipzig vorgestellt
vlnr: Burkhard Huckestein, Korina Gutsche, Elmar Bux, Peter Dinges, Birgit Heidsieck, Erwin Heberling, Felix Bruder und Michael Thomas (Foto © AG Kino – Gilde Deutscher Filmkunsttheater)

In einem Panel zum Thema „Grünes Kino“ im Rahmen der Filmkunstmesse in Leipzig am 19.9. wurden die einzelnen Initiativen, die sich zu diesem Thema gebildet haben, vorgestellt. Erwin Heberling informierte über den seit 2016 vergebenen „Preis für nachhaltiges Kino“.

Den ausführlichen Artikel könnten Sie hier auf unserer Webseite nachlesen…


Informationsveranstaltung am 25.04.2018
Workshop Preis nachhaltiges Kino (Foto: © Film- und Kinobüro Hessen e.V.)

Zum Auftakt des PREIS NACHHALTIGES KINO 2018 fand am Mittwoch, 25.4.2018, im ev. Medienhaus in Frankfurt eine Informationsveranstaltung unter dem Titel: KINO. ZUKUNFT. NACHHALTIGKEIT, in Anwesenheit von Ulrike Kiesche, Referatsleiterin Film und Medien im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, statt. Durchgeführt wurde die spannende und aufschlussreiche Präsentation von den Expertinnen der Frankfurter Anlaufstelle für Nachhaltigkeit “Lust auf besser Leben gGmbH” und dem Verein Reflecta e.V., die für den Preis insgesamt als Beraterinnen tätig sein werden.

Die Best Practice Beispiele aus den vergangenen Jahren konnten von den bei der Veranstaltung anwesenden hessischen Kinos zur Inspiration genutzt und in weiteren Diskussionen ausgebaut werden.

Die Bewerbungsphase endete am 25.05.2018.

Die diesjährigen kooperierenden Institutionen sind: