Diese Filme waren in der zweiten Runde des Filmkunst-Abspielrings 2024 zu sehen.

filmkunst in hessen

Unser Filmkunst-Abspielring ist ein Netzwerkprojekt zur Förderung der Filmkunst in Hessen.

Vor über 20 Jahren wurde der Abspielring vom Film- und Kinobüro in Zusammenarbeit mit hessischen Kinos entwickelt, um künstlerisch bedeutende Filme zeitnah nach ihrem Bundesstart möglichst vielen Menschen nahebringen zu können, besonders abseits der Großstädte, hessenweit in den ländlichen Regionen. Gleichzeitig hilft dieses Angebot den kleinen und mittelgroßen Kinos, ihr Programmangebot auszuweiten, neue Zielgruppen zu gewinnen und an das Kino zu binden.

Wenn Sie mit Ihrem Kino Teil des Abspielrings “Filmkunst in Hessen” werden möchten, finden Sie hier weitere Informationen zum Projekt und den Konditionen.

Programm vom 2. Mai bis 26. Juni 2024

 

GONDOLA

„Regisseur Veit Helmer hat seinen Stummfilm über die Romanze zweier junger Seilbahnschaffnerinnen in der georgischen Berglandschaft angesiedelt. Wo sich sonst Fuchs und Hase gute Nacht sagen, sucht eine schelmisch-naive Geschichte ihren Zauber in der Entschleunigung.“ (kino-zeit.de)

Eine alte Seilbahn verbindet ein Dorf in den Bergen Georgiens mit einer kleinen Stadt im Tal. Als der alte Schaffner stirbt, kehrt seine Tochter Iva (Mathilde Irrmann) zurück und tritt seine Nachfolge an. Sie lernt Nino (Nino Soselia) kennen, die schon länger dort arbeitet und ihr die Tricks des Seilbahnfahrens verrät. Tagein tagaus, wenn Ivas Gondel hochfährt, fährt Ninos Gondel runter und anschließend umgekehrt. Alle halbe Stunde sehen sich die beiden auf halber Strecke. Aus kollegialen Grüßen wird allmählich Necken. Und aus Necken wird Flirten. Iva und Nino verwandeln ihre Gondeln in verrückte Flugobjekte, um sich gegenseitig zu beeindrucken. (JIP FILM & VERLEIH)

Deutschland, Georgien 2023
Regie: Veit Helmer
Buch: Veit Helmer
Mit:  Mathilde Irrmann, Nino Soselia
Länge: 82 Min.
FSK: ab 6
Fotos: © JIP FILM & VERLEIH

 

REALITY

„Eindrücklich ist, wie der Film mit seinen realen Quellen, den Audiodateien, Transkripten und Fotografien, umgeht und wie er diese in die Inszenierung einbaut. Jedes Lachen, Husten und Verhaspeln, jede vermeintlich harmlose Abzweigung in Smalltalk-Themen, aber auch jede peinliche Stille ist dokumentiert…“ (kino-zeit.de)

An einem Samstagnachmittag im Juni 2017 wird Reality Winner, eine 25-jährige Sprachwissenschaftlerin, in ihrem Haus in Georgia vom FBI aufgesucht. Ein kryptisches Gespräch beginnt und erst langsam stellt sich heraus, was die Beamt*innen von Reality wollen: sie soll Informationen über die russische Beeinflußung der US-Wahlen an eine Zeitung weitergegeben haben. Die oberflächliche Unterhaltung entwickelt sich zu einem Verhör und mit jeder Frage gerät das Leben der jungen Frau ein Stück mehr aus den Fugen… (GRANDFILM)

USA 2023
Regie: Tina Satter
Buch: Tina Satter, James Paul Dallas
Mit: Sydney Sweeney, Josh Hamilton, Marchánt Davis
Länge: 83 Min.
FSK: ab 12
Foto: © GRANDFILM

 

A GREAT PLACE TO CALL HOME

„Mit viel Witz, großer Wärme und einem außerirdisch starken Gefühl für zwischenmenschliche Gemeinschaft erzählt A GREAT PLACE TO CALL HOME von der nie verjährenden Chance, nachhause zu telefonieren. Eine kluge und berührende Komödie über den späten Sinn im Leben und die Lust am Abenteuer, in der Oscar®-Preisträger Ben Kingsley (GANDHI) daran erinnert, warum er einer der besten Schauspieler seiner Generation ist.“ (NEUE VISIONEN)

In einer Kleinstadt irgendwo in Pennsylvania verbringt Milton (Sir Ben Kingsley) einen unaufgeregten Lebensabend zwischen Gartenarbeit, Gemeindetreffen und Gedächtnistraining. Weil der Witwer immer kauziger wird, werden seine Wortmeldungen bei den Gemeindeversammlungen selten ernst genommen. Seine Kleinstadt benötige zum Beispiel dringend einen passenderen Slogan, meint Milton, denn „A Great Place to Call Home“ ist einfach zu ambivalent… Als eines Nachts ein UFO in Miltons Blumenbeet bruchlandet, will niemand dem alten Mann glauben – nicht der Notruf, nicht der Kassierer im Supermarkt und schon gar nicht der Gemeinderat. Den extraterrestrischen Besucher mit einer Vorliebe für Äpfel bringt Milton trotzdem bei sich unter. (NEUE VISIONEN)

USA 2023
Regie: Marc Turtletaub
Buch: Gavin Steckler
Mit: Ben Kingsley, Jade Quon, Harriet Sansom Harris
Länge: 90 Min.
FSK: ab 6
Foto: © NEUE VISIONEN

 

LEERE NETZE

„Ein kraftvolles Drama über zementierte Ungleichheiten und ein hochaktueller Film aus dem Iran, der in einer unruhigen und brisanten Zeit entstanden ist. LEERE NETZE gewährt uns so einen tiefen Einblick in die heutige iranische Gesellschaft.“ (PORT AU PRINCE FILMS)

Das bildstarke, beinahe wuchtige Drama, das im Iran spielt, erzählt von einer großen Liebe, die von Anfang an zum Scheitern verurteilt ist: Der Kellner Amir wird erst zum Fischer und dann zum Kriminellen, um das traditionelle Brautgeld für seine Narges aufzubringen.
Der Deutsch-Iraner Behrooz Karamizade schrieb das Drehbuch, das 2021 den Deutschen Drehbuchpreis erhielt. Er führte selbst auch Regie in seinem beeindruckenden Spielfilmdebüt, das mit unverhohlener Kritik die Zustände im Iran zeigt und insbesondere die Situation junger Menschen, zerrissen zwischen Tradition, Hoffnung und Sanktionen. (programmkino.de)

Deutschland, Iran 2023

Regie: Behrooz Karamizade
Buch: Behrooz Karamizade
Mit: Hamid Reza Abbasi, Sadaf Asgari, Pantea Panahiha
Länge: 101 Min.
FSK: ab 12
Foto: © PORT AU PRINCE FILMS

 

MARIA MONTESSORI

„Ärztin, Pädagogin, Mutter: die weltberühmte Maria Montessori lebte ein selbstbestimmtes, aber auch dramatisches Leben. Das in leuchtenden Farben inszenierte Drama erzählt von einer unfassbar starken und klugen Frau, die alles will und mit ihrem eigenen Leben auch das Geschick der bürgerlichen Gesellschaft für immer verändert.“ (NEUE VISIONEN)

Das gefühlvolle Drama MARIA MONTESSORI setzt der Bildungsikone ein lange überfälliges und zutiefst bewegendes Denkmal. Mit großer visueller Eleganz zeigt dieser Film die Namensgeberin einer der einflussreichsten pädagogischen Bewegungen in ihrer ganzen Stärke und Zerrissenheit. 1898 entscheidet sich die unverheiratete Maria Montessori, ihren Sohn Mario nach der Geburt auf unbestimmte Zeit zu verlassen, um als moderne und freie Frau eine neue Vision von Bildung zu entwickeln. Sie ahnt, dass sie eine Revolution entfachen kann. (NEUE VISIONEN)

Frankreich, Italien 2023
Regie: Léa Todorov
Buch: Léa Todorov
Mit: Jasmine Trinca, Leïla Bekhti, Rafaelle Sonneville-Caby
Länge: 100 Min.
FSK: ab 12
Foto: © NEUE VISIONEN

 

THE ZONE OF INTEREST

Der britische Regisseur Jonathan Glazer hat in seinem brillanten, experimentellen Film THE ZONE OF INTEREST eine besondere Form gefunden, die nichts vom Grauen zeigt und doch alles spüren lässt … Ein Film, der gerade in Deutschland zum Pflichtprogramm werden sollte, in Schulen, aber auch darüber hinaus.“ (progammkino.de)

Dem häufig gehörten Diktum mancher Zeitzeug*innen, ihrem „Wir haben ja nichts gewusst“ setzt Jonathan Glazer eine unerhörte Vision des Verdrängens und Negierens entgegen, der kühl berechnenden, detailversessenen Taxierung, wie man möglichst kosteneffizient tötet und mordet – und mittendrin ein Familienidyll, das die Schrecken, die der Vater maßgeblich mitgestaltet, buchstäblich aussperrt hinter eine Mauer im Garten, hinter der die Krematorien im Dauerbetrieb laufen. (kino-zeit.de)

GB, USA, Polen 2023
Regie: Jonathan Glazer
Buch: Jonathan Glazer, nach dem Roman von Martin Amis
Mit: Sandra Hüller, Christian Friedel, Medusa Knopf
Länge: 105 Min.
FSK: ab 12
Foto: © LEONINE

 

DIE HERRLICHKEIT DES LEBENS

„Er ist der Literat von Welt, der viel Zeit in seinen Gedanken verbringt, sie eine bodenständige Tänzerin. Aber die vermeintlichen Unterschiede hindern die beiden nicht daran, sich auf die gemeinsame Liebe einzulassen. Doch das noch junge Glück wird schon früh mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum versehen… (filmstarts.de)

Das Drama um Franz Kafka und seine letzte Liebe ist kein Kafka-Biopic und handelt nur peripher von seinen Werken. Stattdessen hält der Film gekonnt die Balance zwischen Melodram und romantischer Komödie, wobei Sabin Tambrea und Henriette Konfurius in den Hauptrollen die Idealbesetzung darstellen: Sie überzeugen in ihrer Darstellung eines Liebespaars, das sich im Angesicht des Todes findet und zusammenbleibt – bis zum Ende. (programmkino.de)

Deutschland 2024
Regie: Georg Maas, Judith Kaufmann
Buch: Michael Gutmann, Georg Maas
Mit: Sabin Tambrea, Henriette Confurius, Daniela Golpashin
Länge: 99 Min. 
FSK ab 6
Foto: © MAJESTIC

 

BOB MARLEY: ONE LOVE

„Ein Biopic, das Bob Marleys Musik und das damit einhergehende Lebensgefühl so gut transportiert, dass man nach dem Kinobesuch sofort „Exodus“ anwerfen möchte, um noch ein Weilchen länger in der Atmosphäre des Films zu verweilen.“  (kinozeit.de)

Jamaikanische Strände, langsame Rhythmen und süßlicher Cannabisgeruch treffen auf politische Spannungen, bürgerkriegsartige Zustände und die britische Kolonialmacht. Am 22. April 1978 gelang es Robert Nesta Marley, dem bedeutendsten Reggae-Künstler der Welt und Schlüsselfigur der Rastafari-Bewegung, beim „One Love Peace Konzert“ in Kingston die beiden politischen Kontrahenten Jamaikas zu einem symbolischen Handschlag auf der Bühne zu überzeugen. Dieser Handschlag konnte, zumindest vorübergehend, die gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen den verfeindeten Parteien beenden. (kinozeit.de)

USA 2023
Regie: Reinaldo Marcus Green
Buch: Terence Winter, Frank E. Flowers, Zach Baylin, Reinaldo Marcus Green
Mit: Kingsley Ben-Adir, Lashana Lynch, James Norton
Länge: 104 Min.
FSK ab 12
Foto: © PARAMOUNT

Die an der dritten Runde 2024 teilnehmenden Kinos sind:

Biblis, Filminsel, Tel. 06245 3008
Bad Soden, CasaBlanca, Tel. 06196 921 6700
Büdingen, Kino Büdingen, Tel. 06042 2415
Fritzlar, Cine Royal, Tel. 05622 98830
Ginsheim-Gustavsburg, Kommunales Kino, Tel. 06134 5576815
Korbach, Cine K, Tel. 05631 568950
Lauterbach, Lichtspielhaus Lauterbach, Tel. 0800 0801010
Mörfelden-Walldorf, Lichtblick, Tel. 06105 42352
Neu-Anspach, Kino, Tel. 06081 76 38
Witzenhausen, Capitol Kino, Tel. 05542 57 47
Wolfhagen, Cinema, Tel. 05692 995099
Zollhaus, Kreml-Kulturhaus, Tel. 06430 929724

 

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln der HessenFilm und Medien GmbH


Im Folgenden alle bereits statt gefundenen Spielrunden im Überblick mit Links zu unseren Flyern bzw. Plakaten:

Diese Filme waren in der zweiten Runde des Filmkunst-Abspielrings 2024 zu sehen.
Das war die erste Runde unseres Filmkunst-Abspielrings im Jahr 2024.

 

Die Filme der fünften Runde des Abspielrings für Filmkunst in Hessen im Jahr 2023.

 

Diese Filme waren in der vierten Runde des Filmkunst-in-Hessen-Abspielrings zu sehen.

 

Diese Filme liefen in der ersten Runde des Filmkunst-Abspielrings 2023.
Diese Filme waren in der sechsten und letzten Runde des Jahres 2022 zu sehen.
Aus diesen Filmen bestand die fünfte Runde des Filmkunst-Abspielrings 2022.
Diese Filme waren bis Mitte August 2022 zu sehen
Diese Filme waren bis Mitte Juni 2022 zu sehen
Diese Filme waren in der zweiten Runde 2022 zu sehen.
Diese Filme waren bis Anfang März 2022 zu sehen.
Diese Filme liefen in der Winterrunde 2021.
Filme der Sommerrunde 2021
Die Filme der Filmkunst-Abspielring-Sommerrunde 2021, Laufzeit 2. Juli bis 1. September 2021
Staffel 5 2020: Laufzeit 29. Oktober bis 5. November 2020 (coronabedingt)
Staffel 4: Laufzeit vom 03.09. bis 28.10.2020

Flyer zur Staffel

Staffel 3: Laufzeit vom 25.06. bis 26.08.2020
2. Staffel: 27.02. – 22.04.2020 (geplant, wurde ab Mitte März abgesagt)

Der Flyer zur Staffel

1. Staffel: 02.01. – 26.02.2020

Der Flyer zur Staffel

2019

6. Staffel: 31.10. – 26.12.2019

Der Flyer zur Staffel

5. Staffel: 5.9. – 30.10.2019

Der Flyer zur Staffel

4. Staffel: 20.06. – 07.08.2019

In unserer Sommerrunde erstellen wir keine Flyer. Dafür gibt es eine inhaltliche Übersicht mit allen Filminfos…

3. Staffel: 25.04. bis 16.06.2019

Und der Flyer zur Staffel drei

2. Staffel: 28.02. bis 24.04.2019

Unser Infoflyer für diese Runde

1. Staffel 2018: 03.01. bis 27.02.2019

Unser Flyer mit Infos zu den Filmen 

2018

7. Staffel: Laufzeit 15.11.2018 bis 02.01.2019

Unser Flyer mit Infos zu den Filmen hier

6. Staffel: Laufzeit 27.09. bis 14.11.2018

Der Flyer für die Runde 6 gibt es hier

5. Staffel: Laufzeit 09.08. bis 26.09.2018

Unser Flyer für die 5. Staffel mit ausführlichen Beschreibungen zu den Filmen

4. Staffel: Laufzeit 31.05.-25.07.2018

In dieser kleineren Sommerrunde haben wir auf den Flyer leider verzichten müssen. Doch es gibt eine inhaltliche Übersicht!

Unsere Runde 3 lief vom12.04. bis 30.05.2018

Klicken und den Flyer Runde 3 angucken – tolle prämierte Filme gab es zu sehen!

Die 2018 zweite Runde: 22.02. bis 11.04.2018

Flyer Runde 2 in 2018

Runde 1 in 2018: Laufzeit 04.01.-21.02.2018

Unsere Flyer für die 1. Runde 2018

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln der HessenFilm und Medien GmbH

Ihr Kontakt im Filmbüro

Tobias Eckhardt

-- eckhardt@film-hessen.de