A DANCING NOMAD von Simon Rauh

Termine sind derzeit noch in Planung. Wir gehen davon aus, dass die Kinos spätestens Ende April/Anfang Mai öffnen werden und die Tour dann an den Start gehen kann.

Der Film ist ein Porträt der Tänzerin und Choreographin Maura Morales, die mit ihrem Tanz- und Künstlerkollektiv durch die ganze Welt reist.
Maura Morales wurde in Kuba geboren. Ihre Ausbildung als Tänzerin war klassisch. Doch das Klassische, das Statische war für Maura Morales immer auch Beschränkung und Begrenzung. Und so hat sich die Künstlerin, die auf vielen großen Bühnen des Landes aufgetreten ist, schon früh für das moderne Tanztheater entschieden und, mit ihrem Lebenspartner Michio Woigardt zusammen, die „Cooperative Maura Morales“ gegründet. Immer wieder verbindet Rauh seine eigenen Beobachtungen mit wundervollen Performance-Einlagen von Morales, die unter Beweis stellt, wieviel Kraft, Energie und Ausstrahlungskraft der menschliche Körper in Bewegung haben kann. Zusammen mit der von Michio Woigardt komponierten Musik ist A DANCING NOMAD ein gelungenes Porträt einer faszinierenden Künstlerin und dazu ein interessanter Einblick in das heutige Kuba.
D 2017, 74 min, Prädikat wertvoll

Textquelle: FBW-Filmbewertungsstelle
Filmstills: © Simon Rauh