News

Nach Hessen nun auch im Bund: neues Förderprogramm für Kinos

Wie berichtet, wurde das im März 2018 gestartete hessische Förderprogramm für Investitionen im Kino verbessert. Im Einzelfall können Maßnahmen kleiner Kinos ab sofort bis zu 80 % bezuschusst werden. Die hessischen Kinos sollten diese Chance nutzen, Anträge können jederzeit eingereicht werden. Alle Details finden sich im neuen Merkblatt:  https://www.film-hessen.de/wp-content/uploads/2019/02/Merkblatt-Modernisierung-Verbesserung-von-Filmtheatern-Februar-2019.pdf

Nun ist der Bund gefolgt. Die Regierungsfraktionen von CDU/CSU und SPD haben gemeinsam mit der Staatsministerin für Kultur und Medien die Weichen für ein „Soforthilfeprogramm für Kinos im ländlichen Raum“ gestellt. Dafür stehen noch im Jahr 2019 fünf Millionen Euro zur Verfügung. Das Programm soll investive und programmbegleitende Förderzwecke umfassen. Dazu zählen Kassentechnik, digitale Kundenbindung, „Bild und Ton“ (insbesondere Theatermanagementsysteme, Projektor, Server, Leinwand, Lautsprecher, Prozessor) Bestuhlung, Barrierefreiheit, Grünes Kino, Programmarbeit, Marketing und Werbung.

Folgende Kriterien müssen antragsberechtigt Kinos erfüllen:

  • Kinos in Orten mit bis zu 25.000 Einwohnern
  • jedes Kino erhält bis zu 25.000 Euro Zuschuss
  • ein Eigenanteil von mindesten 20% muss eingebracht werden
  • eine Kofinanzierung durch andere Förderer ist nicht erforderlich
  • vorzeitiger Maßnahmenbeginn ist ausgeschlossen
  • Kumulierung von Förderungen durch die BKM mit Förderungen der FFA (Projekt- oder Referenzförderung) für dieselbe Maßnahme ist aufgrund der unterschiedlichen Voraussetzungen nicht möglich; ggf. aber eine separate Förderung flankierender Maßnahmen mit FFA-Mitteln
  • Anträge werden in der Reihenfolge der Eingänge bearbeitet

Abgewickelt wird das Soforthilfeprogramm durch die FFA. Der Start des Programms wird noch vor der parlamentarischen Sommerpause erfolgen. Kinobetreiber werden frühzeitig über den Zeitpunkt, ab dem Anträge gestellt werden können, und die detaillierten Förderbedingungen informiert.