News

Kinothek Asta Nielsen: Start von Remake. Frankfurter Frauen Film Tage vom 2.-11.11.2018

Eine neue Veranstaltung der Kinothek Asta Nielsen e.V. Das erstmals in Frankfurt initiierte Festival findet vom 2. bis 11. November statt.
Remake. Frankfurter Frauen Film Tage soll es in Zukunft regelmäßig geben; es verschafft der Arbeit der Kinothek einen weiteren Rahmen, um weiblicher Filmarbeit aus Gegenwart und Geschichte zu angemessener Sichtbarkeit zu verhelfen und die Aufführung von Filmen in ihren Originalformaten zu fördern.
Filme existieren nur in der Aufführung. Daher ist auch das Zeigen selbst eine Form des Filme-Machens: Re-Make!
Die Kinothek Asta Nielsen hat es sich im Besonderen zur Aufgabe gemachte, Filme von Frauen sowie Filme von Relevanz für die Wahrnehmung und Reflexion der Geschlechterverhältnisse einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. In diesem Sinne werden wir unsere bisherige Arbeit in ein fokussiertes Veranstaltungsformat bringen: Remake. Frankfurter Frauen Film Tage geht von einem Themenschwerpunkt aus und entfaltet sich in einer Mischung aus Festival und Symposion.
Thematisch befasst sich Remake 2018 mit dem Doppeljubiläum „100 Jahre Frauenwahlrecht“ und „50 Jahre feministische Filmarbeit“. Das Festival steht im Zusammenhang mit der Ausstellung und Veranstaltungsreihe „Damenwahl! 100 Jahre Frauenwahlrecht“ des Historischen Museums Frankfurt. Ein historisch aufgebautes Programm wird von den Suffragettenfilmen zu Beginn des 20. Jahrhunderts bis hin zu Filmen der Gegenwart die Entwicklung des Rechtssystems in Bezug auf Frauen, den damit einhergehenden Wandel im weiblichen Selbstbild und die bis heute andauernde Sexualpolitikdebatte filmisch beleuchten. Themen, die in Zeiten von #MeToo und Paragraf 219a nichts an Aktualität eingebüßt haben. Neben diesem umfangreichen Programm beginnt Remake eine Rückschau auf die Entwicklung feministischer Filmfestivals: Den Auftakt bildet eine Hommage an den Women’s Event des Edinburgh Internationale Film Festival 1972. Ein drittes Element unseres Festivals ist eine Personale, die sich der Wiederentdeckung und Sicherung der Arbeit einer Filmmacherin aus dem Rhein-Main-Gebiet widmet. Dieses Jahr wird das filmische Werk von Recha Jungmann zu sehen sein.

Weitere Informationen zum Festivalkonzept, zum Programm und zu den Spielorten werden Anfang Oktober 2018 auf www.remake-festival.de zu finden sein. Unser Newsletter informiert regelmäßig über Remake.

Infos über die Kinothek sind unter kinothek-asta-nielsen.de zu finden.