News

Kinothek Asta Nielsen – Femmes Totales Filmtour NO 2 – Fortsetzung

Die im August gestartete FEMMES TOTALES FILMTOUR setzt sich im Oktober fort:  Kinothek Asta Nielsen e.V. zeigt in Zusammenarbeit mit dem Kino Orfeos Erben die Filme der diesjährigen Tour. Im Anschluss an die Vorführung findet ein Filmgespräch statt.

Freitag, 19.10.2018 | 20.15 Uhr
BONJOUR PARIS | Frankreich 2017, 97 Minuten, Französisch mit deutschen Untertiteln, ab 0 Jahren | Drehbuch & Regie: Léonor Sérraille | Kamera: Emilie Noblet | Cast: Laetitia Dosch, Grégoire Monsaingeon, Souleymane Seye Ndiaye
Nach einem Aufenthalt in Mexiko ist Paula zurück in Paris und landet ungebremst in einer Mid-30’s Krise: Ohne Geld und einen Plan für die Zukunft klappert sie erfolglos alte Kontakte ab. Selbst ihre Mutter will sie nicht sehen und ihr ehemaliger Lover, ein Fotograf, lässt die schrille 31-Jährige abblitzen. Für Paula ist das aber kein Grund aufzugeben. Sie ist voller Energie und Eigensinn und weiß: Sie muss einen Neuanfang starten! Sie organisiert sich einen Job als Kindermädchen. Als sie zusätzlich als Verkäuferin eingestellt wird, scheint es, als hätte sie ihr Leben wieder im Griff. Bonjour Paris lebt vom schillernden Charakter der Hauptfigur, die sämtliche Gefühlsextreme durchlebt.
Léonor Sérraille, französische Regisseurin und Drehbuchautorin, machte ihren Master in Literaturwissenschaften und einen Abschluss an der Filmhochschule La Fémis. Ihr erster Spielfilm Bonjour Paris wurde 2017 bei dem Filmfestival in Cannes mit der Goldenen Kamera und im selben Jahr mit dem Preis für den besten französischen Film ausgezeichnet.

FEMMES TOTALES – FILME VON FRAUEN wurde 2016 in München von Monika Kijas mit ihrem Filmverleih [eksystent distribution] initiiert. Unter dem Motto „Was Kino sein kann” ist es das Ziel, zeitgenössisches Kino von Frauen auf die Leinwand zu bringen. Im Rahmen der FEMMES TOTALES FILMTOUR NO 2 sind es fünf vielfach ausgezeichnete Filme, die in Form von Drama, Komödie oder gesellschaftskritischer Dokumentation die spannende Bandbreite widerspiegeln, die das Kino von Frauen umfasst. Monika Kijas zeichnet für die Filmauswahl verantwortlich.

Ausführliche Informationen auf der Webseite