News

Filmkollektiv Frankfurt: Hommage Robert Hossein im März

In Anwesenheit von Robert Hossein & Marina Vlady
Vom 15.-17. März zeigt das Filmkollektiv Frankfurt eine umfangreiche Werkschau des Filmemachers, Schauspielers und Theaterkünstlers Robert Hossein.

Insgesamt werden acht Langfilme Hosseins zu sehen sein.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum und Kino des DFF statt.

Die Hommage wird am Freitag, 15. März, um 20 Uhr mit der Vorführung von Hosseins Regiedebüt LES SALAUDS VONT EN ENFER (Die Lumpen fahren zur Hölle, 1956) eröffnet, der zugleich auch der erste von vier gemeinsamen Filmen mit Marina Vlady war.

Neben zwei weiteren Filmen, die die beiden zusammengedreht haben (Samstag, 20 Uhr – TOI… LE VENIN sowie Sonntag, 12 Uhr – LA NUIT DES ESPIONS, ein Kammerspiel-Spionagefilm) laufen einige der spannendsten Filme aus seinem Werk, u.a. UNE CORDE, UN COLT (Friedhof ohne Kreuze, Samstag, 22.45 Uhr), POINT DE CHUTE (Zwei im Visier, Freitag, 22.45 Uhr), LES YEUX CERNÉS (Das grausame Auge, Sonntag, 20.30 Uhr, u.a. mit Michèle Morgan) – allesamt in seltenen 35mm-Filmkopien aus Frankreich!

Nähere Informationen zu unserem Programm findet Ihr auf unserer Webseite
http://www.filmkollektiv-frankfurt.de/veranstaltungen/hommage-robert-hossein