News

Besucherrekord beim kinoSommer hessen 2019

Am 5.10. endete die 18. Ausgabe des kinoSommer hessen mit dem Film MENASHE in der Wallfahrtskirche in Rüdesheim-Eibingen. Vom Eröffnungsabend am 19.6. in Flörsheim bis zum Finale vergingen fast vier Monate mit insgesamt 32 Veranstaltungen und dem Rekordergebnis von 10.500 Besuchern.
Besonders gut besucht waren BOHEMIAN RHAPOSDY in Flörsheim, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT in Grünberg und 25 KM/H in Ober-Mörlen. Alle drei Filme liefen an mehreren Orten, wie auch GREEN BOOK, der ebenfalls gute Zuschauerzahlen verzeichnete. Zweimal ausverkauft war die Basilika des Kloster Eberbach beim „Kino am Drehort“ mit DER NAME DER ROSE. Zu den diesjährigen
Highlights zählte auch ein Programm aus „Eisenbahnfilmen“ anlässlich der Eröffnung des Lokschuppens in Bebra.
An allen Spielorten waren hessische Kurzfilme im Vorprogramm zu sehen. Sehr gefragt war in diesem Jahr der zweiminütige Spielfilm SONNTAGABEND von Constantin Müller.

kinoSommer hessen richtet sich an kleinere, oft kinolose hessische Kommunen im ganzen Bundesland. Die Vorführungen an attraktiven Locations mit häufig eng darauf abgestimmten Filmen sorgen für kulturelle Belebungen in den Sommermonaten. Organisiert wird die Reihe vom Film- und Kinobüro Hessen in enger Zusammenarbeit mit Kommunen, lokalen Organisationen und Kinos. Diese von Anfang an aufgebauten Netzwerke sind der Garant für erfolgreiche Kulturangebote in den hessischen Regionen.

Gefördert wird kinoSommer hessen von Hessen Film & Medien, Medienpartner in diesem Jahr waren epd FILM und Radio Harmony.