• Newsletter abonnieren:
  • 18.12.2017

    Einreichtermine HessenFilm und Medien 2018

    Förderung Produktion

    17. – 31.01.2018

    05. – 19.06.2018

    13. – 27.09.2018

    Gremium 1: Produktion ab 1,5 Mio.

    Gremium 2: Stoff- und Projektentwicklung, Produktion bis 1,5 Mio., Postproduktion, Verleih/Vertrieb

    Abspielförderung

    20.02. – 06.03.2018

    01. – 15.08.2018

    Hochschulabschlussfilme

    02.01. – 16.01.2018

    01.05. – 15.05.2018

    04.09. – 18.09.2018

    Talentpaketförderung

    09.04. – 23.04.2018

    Links zu folgenden Themenbereichen auf der HessenFilm Homepage finden Sie unter:

    Aktuelle Förderrichtlinien 2017/18

    http://www.hessenfilm.de/fileadmin/data/richtlinien/RichtlinienHessenFilm_Stand_31012017.pdf

    Stoff- und Projektentwicklung

    http://www.hessenfilm.de/foerderung/foerderbereiche/stoff-und-projektentwicklung.html Produktion

    http://www.hessenfilm.de/foerderung/foerderbereiche/produktion.html

    Nachwuchsförderung

    http://www.hessenfilm.de/foerderung/foerderbereiche/nachwuchsfoerderung.htmlDownloadbereich Förderanträge

    Abspielförderung

    http://www.hessenfilm.de/foerderung/foerderbereiche/abspiel.html

    Sonstige Maßnahmen

    http://www.hessenfilm.de/foerderung/foerderbereiche/sonstige-massnahmen.html

    WICHTIG: Die Antragsstellung setzt eine vorherige Beratung bei der Förderabteilung der HessenFilm voraus. Bei Fragen zu Anträgen und für Terminvereinbarungen wenden Sie sich bitte an die Förderabteilung unter der Telefonnummer 069 – 15 32 404 85.


    07.12.2017

    Hessische Regierungsfraktionen planen 500.000 € für Kinoinvestitionsförderung in 2018 und 2019

    Aus Wiesbaden kommt eine gute Nachricht für die hessischen Kinos: Die Fraktionen von CDU und Grünen im hessischen Landtag wollen in 2018 und 2019 die Mittel für die Filmförderung erhöhen und für beide Jahre jeweils 500.000 Euro für Investitions-vorhaben der hessischen Kinos bereitstellen.

    Das Film- und Kinobüro Hessen begrüßt die geplante Einrichtung einer Investitionsförderung für Kinos, mit der eine vom Film- und Kinobüro Hessen und den damit verbundenen Kinos seit langem erhobene Forderung aufgegriffen wurde.

    Die hessischen Kinos, die sich mehrheitlich in den ländlichen Regionen befinden, sind über das Filmabspiel hinaus von zentraler Bedeutung für das kulturelle und soziale Leben in ihren Orten, stehen aber vor großen Herausforderungen. Eine Investitionsförderung eröffnet die Chance, Maßnahmen für den Erhalt der Kinovielfalt und die Weiterentwicklung der Kinos zu realisieren, und auch auf dem Weg zum „nachhaltigen Kino“, der durch den seit 2016 vergebenen hessischen Kinopreis angeregt wurde, voranzukommen. Im Interesse der Kinos wäre es wichtig, dass dies der Startschuss ist für eine jährliche, auf Kontinuität setzende, Förderung.

    Als älteste, landesweit aufgestellte filmkulturelle Netzwerkeinrichtung beteiligt sich das Film- und Kinobüro Hessen gern an der Ausgestaltung dieses neuen Förderinstruments.


    07.12.2017

    Goethe-Plakette für Frankfurter Festivalleiter Hüseyin Sıtkı

    Am Eröffnungsabend der 17. Ausgabe des Türkischen Festivals Frankfurt zeichnete Kunst- und Kulturminister Boris Rhein den Leiter des Festivals, Hüseyin Sıtkı, mit der höchsten Auszeichnung des Ministerpräsidenten, der Goethe-Plakette des Landes Hessen für seine außerordentlichen Verdienste um die Kunst und Kultur aus. Gewürdigt wurde Sıtkı für seinen länder- und kulturverbindenden Einsatz, indem er sich in seinem Verein „Transfer zwischen den Kulturen“ für Offenheit einsetze und von Ländergrenzen freimache. Als Botschafter des türkischen Films zeige er die Vielfalt des türkischen Kinos und fördere so den freundschaftlichen Austausch.

    Hüseyin Sıtkı wurde 1962 in der Türkei geboren und kam als junger Mann nach Deutschland. Hauptberuflich berät er heute ausländische Studierende am International Office der Goethe- Universität Frankfurt. Ebenso vielfältig wie seine Arbeit ist sein ehrenamtliches Engagement: Neben der Leitung des Türkischen Filmfestivals Frankfurt übernahm er den Vorsitz der 2 Kommunalen Ausländervertretung KAV, war Gründer des ersten deutsch-türkischen Jugendvereins und Schulsozialarbeiter. Für sein Engagement ist er unter anderem mit dem Integrationspreis der Stadt Frankfurt, dem Ehrenbrief des Landes Hessen sowie dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden.

    Das Türkische Filmfestival Frankfurt wurde von Hüseyin Sıtkı im Jahr 2000 ins Leben gerufen und findet dieses Jahr seit dem 26.11. und noch bis zum 02.12. an mehreren Orten im Rhein-Main-Gebiet statt. Auf dem Programm stehen rund 40 aktuelle Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilme aus der Türkei, Deutschland und Europa, zudem Filmwettbewerbe, Podiumsdiskussionen und Preisverleihungen.

    Mehr Informationen zum Festival: http://www.turkfilmfestival.de

    und zur Goethe-Plakette: https://wissenschaft.hessen.de/kultur/auszeichnungen/goethe-plakette

    Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und wünschen unserem Mitglied Hüseyin Sıtkı alles Gute!


    07.12.2017

    Filmfestival TRANSITO. Elvira Notari – Kino der Passage vom 14.-17.12. in Frankfurt

    Mit Live Musik, Vorträgen, Diskussionen und internationalen Gästen

    Kuratiert von Karola Gramann und Heide Schlüpmann.

    Eine Veranstaltung der Kinothek Asta Nielsen e.V.

    Veranstaltungsorte: Pupille – Kino in der Uni, Goethe Universität Frankfurt, Studierendenhaus Campus Bockenheim

    Eine Zeitreise in das Neapel der 1910er und 1920er Jahre: Die erste italienische Regisseurin, Elvira Notari (1875–1946), inszeniert mit ihrer eigenen Produktionsfirma in lebensnahen Stummfilmen realistisch das Leben des Subproletariats – insbesondere der Frauen – in einem Milieu, in dem Leidenschaft, Eifersucht und männliche Gewalt sich verbinden.

    Einzigartige Kinoerlebnisse, seltene Kopien, Projektion der Originalfassungen, Live-Musik in Uraufführungen, unter anderem mit der Sängerin Lucilla Galeazzi mit einer von ZDF/ARTE in Auftrag gegebenen Komposition von Michael Riessler, ausserdem Dolores Melodia sowie die Stummfilmmusikerin Maud Nelissen

    Einblicke in die süditalienische Film- und Musikkultur im frühen 20. Jahrhundert.

    Filmarchäologische Arbeit hochaktuell: Migration als roter Faden der Programmauswahl.

    Eine Würdigung weiblicher Filmarbeit.

    Die Eröffnung des Festivals findet am Donnerstag, 14.12.2017 um 18.30 Uhr in der Pupille – Kino mit einem Vortrag von Monica Dall’Asta aus Bologna und anschließender Filmpräsentation von A SANTANOTTE und live Gesangsbegleitung durch Lucilla Galeazzi aus Rom statt.

    Ausführliche Informationen zum Gesamtprogramm und auch zu Notari on Location, Veranstaltungen im Rhein-Main-Gebiet, finden Sie unter

    http://www.kinothek-asta-nielsen.de/Notari/programm.html

    http://www.kinothek-asta-nielsen.de/media/Gesamtprogramm_T_1.pdf


    07.12.2017

    Call for entries: 11. LICHTER Filmfest Frankfurt International bis zum 15.12.17

    Das LICHTER Filmfest Frankfurt International sucht für seine 11. Ausgabe vom 03. bis 08.04.2018 nach neuen Filmproduktionen aus der Rhein-Main-Region. Ab sofort können Lang- und Kurzfilme noch bis zum 15.12.2017 eingereicht werden.

    Zugelassen sind Werke, die seit 2016 im Gebiet Rhein-Main und Hessen (ko-)produziert oder gedreht wurden, deren FilmemacherInnen in der Region ansässig sind bzw. bei denen maßgebliche (Post- )produktionsschritte dort durchgeführt wurden. Auch Filme, die eine maßgebliche Förderung aus der Region bekommen haben, sind zur Teilnahme aufgerufen. Die Wettbewerbe stehen Filmen aller Genres offen.

    Eine Lang- und eine Kurzfilm-Jury aus je drei profilierten Experten entscheidet während des Festivals über die Vergabe der mit Geld- und Sachprämien dotierten Preise.

    Auch der LICHTER Art Award geht in die nächste Runde. Die Einreichung für den Wettbewerb für zeitgenössische Videokunst ist noch bis zum 28.01.2018 möglich.

    Der 8. LICHTER Art Award wird jährlich im Rahmen des LICHTER Filmfests vergeben. Die eingereichten Videokunst-Werke können sämtlichen Genres entstammen und sollten nicht älter als ein Jahr sein. Eine internationale Fachjury wählt im Vorfeld der Veranstaltung fünf Finalisten aus, deren Arbeiten im Festivalzentrum zu sehen sein werden. Die Preisverleihung und Bekanntgabe des Gewinners findet am Eröffnungsabend statt.

    Die Anmeldung von Filmen erfolgt über die Homepage des LICHTER Filmfests:

    Regionaler Lang- und Kurzfilm: http://www.lichter-filmfest.de/de/programm/filmeinreichung/filmeinreichung-2018.html

    LICHTER Art Award: http://www.lichter-filmfest.de/de/programm/lichter-art-award/einreichaufruf-2018.html


    07.12.2017

    Hessische Abspielringe des Film- und Kinobüros auch 2018 am Start

    Nach Zusage der HessenFilm und Medien GmbH werden die Abspielringe „filmkunst in hessen“ und „FilmHits für KinoKids“ auch 2018 fortgeführt werden können!

    Beide Reihen sind ein Netzwerkprojekt des Film- und Kinobüro Hessen e.V., das in Zusammenarbeit mit hessischen Filmtheatern stattfindet. Zum einen geht es um die Förderung von kulturell bedeutenden und qualitativ hochwertigen Filmen, die durch den Verbund auch in ländlichen Regionen eine Chance erhalten. Zum anderen wird der anspruchsvolle Kinderfilm gestärkt, der im Rahmen der Hessischen Initiative Kinderfilm im Kino das junge und kleinste Publikum erreichen soll.

    Beide Ringe starten erneut am 04.01.2018 in insgesamt 18 Kinos hessenweit.

    Auch im Namen aller teilnehmenden Kinos danken wir der Jury und der HessenFilm  und Medien GmbH für die Unterstützung dieser beiden Gemeinschaftsprojekte!


    07.12.2017

    Call for entries: 53. Werkstatt der Jungen Filmszene bis zum 01.02.2018

    2018 findet die Werkstatt der Jungen Filmszene vom 18. bis 21.05. in Wiesbaden statt.

    Bis 01.02.2018 können alle jungen Filmemacher*innen (also alle die zum Zeitpunkt der Fertigstellung unter 27 Jahren waren) ihre aktuellen Produktionen zur Werkstatt einreichen. Es werden unkommerzielle Produktionen aller Genres, Formate und Laufzeiten aus den Jahren 2016 bis 2018 gesucht.

    Anmeldung über das Online-Formular: http://www.filmfestivals4u.net/einreichung.php?id=2. Filmeinreichung aller gängigen Formate bevorzugt per Download-Link.

    Weitere Infos unter http://werkstatt.jungefilmszene.de


    07.12.2017

    Nippon Connection: Crowdfunding und Praktika für 2018

    Crowdfunding für Nippon Connection 2018 gestartet!
    Die Crowdfunding-Kampagne für das 18. Nippon Connection Filmfestival, das vom 29.05. bis 03.06.2018 stattfinden wird, ist gestartet. Das Festival ist dieses Jahr besonders auf das Crowdfunding angewiesen, da noch eine größere Finanzierungslücke überwunden  werden muss.
    Über die Seite www.startnext.com/nipponconnection18 kann bis zum 14.01.2018 aus einer Vielzahl an Dankeschöns ausgewählt werden, von Tickets, über Einladungen, Empfängen, Snack-Boxen bis zur Film-Patenschaft.
    Das Festival sagt: Domo arigato gozaimasu!

    Praktika zu vergeben
    Für die Vorbereitung und Durchführung des 18. Nippon Connection Filmfestivals sind noch für die Bereiche Festivalorganisation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Gästekoordination und Filmkopienkoordination insgesamt sechs Praktikumsplätze in Frankfurt am Main zu vergeben. Die Praktika bieten die einmalige Gelegenheit, hinter die Kulissen des Festivals für japanischen Film zu blicken und sich aktiv an der Organisation von Kino- und Kulturveranstaltungen zu beteiligen.
    Die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 17.12.2017.

    Mehr Infos unter:
    www.nipponconnection.com/praktikum.html


    01.11.2017

    Das 17. Internationale Türkische Filmfestival vom 26.11.-02.12. in Frankfurt

    Das Türkische Filmfestival Frankfurt geht bereits zum 17. Mal an den Start. Auch dieses Jahr gibt es viele spannende und bewegende Spiel- und Dokumentarfilme zu sehen, eine Reihe von anregenden Gesprächsrunden mit Filmschaffenden aus der Türkei und aus Deutschland, interessante Podiumsdiskussionen mit renommierten Filmwissenschaftlern und –journalisten und ein umfassendes Rahmenprogramm.


    01.11.2017

    exground 30 – Jubiläumsausgabe vom 17.-26.11. in Wiesbaden

    200 Filme aus 42 Ländern // 58 Premieren // Akkreditierung ab sofort möglich // Geld- und Sachpreise im Wert von 22.000 Euro

    Zur Jubiläumsausgabe präsentiert exground filmfest 30 vom 17. bis 26. November ein außergewöhnliches Programm mit rund 200 unabhängig produzierten Lang- und Kurzfilmen aus 42 Ländern auf der großen Leinwand. Dem Kuratoren-Team gelang es, insgesamt 21 Welt-, fünf internationale, zwei Europa- und 30 Deutschland-Premieren für das Festival zu gewinnen. Ausgewählte Filme aus dem Länderschwerpunkt Türkei sind nicht nur in Wiesbaden, sondern auch in Darmstadt und Frankfurt am Main zu sehen. In insgesamt sechs Wettbewerben werden Geld- und Sachpreise im Wert von rund 22.000 EUR vergeben.

    Neben dem Filmprogramm öffnen die Spielstätten Caligari FilmBühne, Murnau Filmtheater, der Kulturpalast und das Kulturzentrum Schlachthof ihre Pforten für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm aus Konzerten, Diskussionen und Partys.

    Das vollständige Programm finden Sie unter http://exground.com/programm/